NEUERSCHEINUNG: Transportflotte Speer
-Paramilitärische Transport- und Bauorganisationen im Zweiten Weltkrieg und ihr Schiffsbestand-
Von Theodor Dorgeist und Günther Meyer


Transportflotte Speer

Paramilitärische maritime Transport- und Bauverbände verstärkten während seiner Aufrüstung, in Vorbereitung und im Zweiten Weltkrieg das Potential Deutschlands. Über deren Schiffe und Boote lagen bisher keine verlässlichen Unterlagen vor. Die Autoren haben zahlreiche Quellen ausgewertet und erstmals eine Veröffentlichung vorgelegt, die den Bestand der Transportflotte Speer und der Organisation Todt wiedergibt. In 50 Jahren ermittelten Theodor Dorgeist und Günther Meyer, erst getrennt durch West und Ost, von weit über 2000 Einheiten ca. 1700 Schiffe und Boote, vom Touloner Passagierdampfer bis zum Kutter in Kirkenes. Die Quellenlage macht das Erheben eines vollständigen Verzeichnisses nicht möglich. Die gängigen nationalen und internationalen Register nehmen meist nur Schiffe bis 100 BRT, günstigenfalls bis 50 BRT auf. Die Autoren entschlossen sich, diese vielen „Kleinen“ so ausführlich, wie es die ermittelten Daten erlauben, aufzuführen. Höhepunkt der Arbeit ist der Abschnitt mit namentlichen 150 Betonschiffen! Weiterhin werden die rund 200 umgebauten Motor Wiking – Schiffe mit Daten und Lebenslauf gebracht. Trotz unvermeidlicher Lücken bietet „Transportflotte Speer“ einen ausreichenden Überblick über diese paramilitärischen Organisationen.

194 Seiten, 107 Abbildungen.
Preis: 30 € zuzüglich Versandkosten.